Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Lieferung

Erfolgt ab München. Höhere Gewalt sowie unverschuldetes Unvermögen bei uns oder unseren Lieferanten, berechtigen uns, die Lieferungsverpflichtungen ganz oder teilweise aufzuheben, oder die Lieferzeiten hinauszuschieben, ohne daß dem Auftraggeber irgendwelche Ansprüche auf Schadenersatz wegen verspäteter Lieferung und Nichterfüllung aus § 326 BGB zustehen.

2. Versand

Der Versand erfolgt stets, auch bei Frankolieferungen, auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Er erfolgt nach unserem Ermessen, wenn eine besondere Versandart vom Besteller nicht vorgeschrieben ist. Vereinbarte Frankolieferungen werden zur normalen Versandart geliefert; höhere Spesen gehen zu Lasten des Empfängers. Die Versandpauschale für Pakete und Päckchen bis zu einem Waren-Nettowert von 500,00 Euro beträgt: Für Kunden mit Bankeinzug: 6,00 Euro* Für Kunden mit Nachnahmeversand: 7,50 Euro* (* = unter Vorbehalt)

3. Verpackung

Kisten und Packmaterial werden billigst berechnet und nicht zurückgenommen.

4. Zahlungsbedingungen

Waren werden nur per Nachnahme oder Bankeinzug ausgeliefert.

5. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an sämtlichen gelieferten Waren vor, sofern diese nicht bereits in bar bezahlt sind. Von einer Pfändung oder jeder anderweitigen Beeinträchtigung der Eigentumsrechte durch Dritte hat der Käufer uns unverzüglich Mitteilung zu machen und das Eigentumsrecht sowohl Dritten als auch uns gegenüber schriftlich zu bestätigen. Die Verpfändung oder Sicherungsübereignung an den unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren ist dem Käufer untersagt.

6. Mängelrügen

Beanstandungen wegen unvollständiger oder unrichtiger Lieferungen oder erkennbarer Mängel finden nur dann Berücksichtigung, wenn sie spätestens innerhalb 8 Tagen nach Empfang der Ware schriftlich bei uns angezeigt werden. Warenrücknahmen sind nur in Ausnahmefällen und in einem Zeitraum von 14 Tagen nach dem Tage der Lieferung möglich. Bei begründeten und fristgerecht angebrachten und von uns anerkannten Mängelrügen liefern wir gegen Rückgabe der beanstandeten Ware Ersatz. Unmittelbarer oder mittelbarer Schaden wird nicht ersetzt. Ansprüche auf Wandlung oder Minderung, Erstattung von Arbeitslöhnen, Verzugsstrafen usw. sind ausgeschlossen. Die Zurückhaltung von Zahlungen wegen irgendwelchen Gegenansprüchen des Besteller ist nicht statthaft, ebensowenig die Aufrechnung mit solchen.

7. Erfüllungsort

Als zuständig für Lieferungen und Zahlungen gilt das Amtsgericht München als vereinbart, ganz gleich wo der Auftrag erteilt wurde.